Apollo Butterfly or Parnassius Apollo or Apollo Mountain Apollo, Vintage Illustration.
Watercolor Leaf Background
Gold Circle Border

Jenny Mehwald

Transformationscoach | Hypnose | spirituelle Gruppe | Kundalini | Nahtod




Gold Circle Border

Von der Raupe zum Schmetterling,

vom Mensch zur Seele!

Moth or Protoparce Celeus Catterpillar Insect Vintage Illustration

“Auch, wenn es mit einem Ei beginnt,setzte es ein Schmetterling ab.”

Es beginnt mit einem kleinen Ei, aus dem eine Larve das Licht der Welt ​erblickt. Das Umfeld hilft kräftig mit, damit sie sich in der neuen Umgebung ​gut zurechtfindet, und erklärt: „Du bist eine Raupe.“ Doch die kleine Raupe ​träumt nachts davon, fliegen zu können. Viele Raupen erinnern sich auch an ​diese Träume, doch als Antwort heißt es nur: „Du Dummerchen, du kannst ​nicht fliegen, du bist eine Raupe.“

Da das Umfeld Sicherheit und Schutz bietet, hinterfragt die kleine Raupe ​nicht mehr weiter. Sie widmet sich den Aufgaben ihrer Existenz. Fressen und ​sich häuten, wenn das Kleid zu eng wird, gehören zu ihrem Alltag, der ihre ​volle Aufmerksamkeit beansprucht. Eine Raupe häutet sich bis zu sieben ​Mal, um weiter wachsen zu können. Sie durchläuft intuitiv verschiedene ​Entwicklungsstadien, die alle von der Natur vorgegeben sind.


Wie ein Mensch, der Erfahrungen in seinem Leben sammelt und immer mehr ​über sich und seine Umwelt erfährt, entwickelt sich auch die Raupe weiter.


Ist die letzte Häutung geschafft, steht die Raupe vor einer Herausforderung. ​Ihre Entwicklung als Raupe ist abgeschlossen, was zur Folge hat, dass sie ​ihre Existenz erneut hinterfragt: Warum bin ich hier?


Müdigkeit, sogar eine Sinnlosigkeit und ein starkes Bedürfnis nach Rückzug ​werden immer mehr spürbar in ihr, und sie folgt den inneren, intuitiven ​Impulsen, da diese sich richtig anfühlen.


Die Außenwelt verliert ihren Reiz, das Bedürfnis, etwas zu erschaffen oder zu ​verändern, nimmt ab, als müsste alles neu bewertet werden. Der Fokus wird ​auf ihre innere Welt gerichtet und die Raupe tritt eine der spannendsten ​Reisen ihres Lebens an. Sie erlebt ihre Blaupause.

Watercolor Peach Leaf Background
Gold Circle Border
Apollo Butterfly or Parnassius Apollo or Apollo Mountain Apollo, Vintage Illustration.

Über mich

"Eine Raupe ist intuitiv, sie weiß nicht was sie erwartet. Sie geht nach Innen und vertraut etwas Größerem!"

Hallo,

ich bin Jenny.


Mutter von drei wundervollen Kindern und Ehefrau eines wundervollen ​Mannes. Ich bin Schwester, Tochter, Enkelin, Tante und Freundin. Der Weg, ​den ich beschritten habe, steht sehr im Kontrast zu diesem „normalen“ Leben. ​Der Versuch auszubrechen war immer wieder in mir spürbar, doch vertraute ​ich meinen Impulsen nicht, da sie anders waren, als man mir beibrachte. ​Somit wurden meine Täler tief. Sehr tief. So tief, dass ich an einer schweren ​Depression erkranken musste, um einiges zu hinterfragen: mein Leben, meine ​Gewohnheiten, meine Existenz. Und doch war es essentiell für mein jetziges ​Selbst, genau diesen Weg gegangen zu sein. Meine Tiefen zu erforschen, um ​mich immer mehr zu verstehen und mir meine Fragen selbst beantworten zu ​können.


Mein Gamechanger war eine Hypnosetherapie, die mich in kürzester Zeit ​wieder zu mir selbst finden ließ und mir ermöglichte, etwas zu entdecken, was ​schon immer in mir angelegt war. Das Schließen der Augen und das ​Eintauchen in den Kontakt mit sich selbst ist ein unbeschreibliches Gefühl. ​Jeder sollte dies auch fühlen dürfen!


Ich ließ mich zur Hypnotiseurin ausbilden, und hier beginnt meine Geschichte. ​Ich wollte Dinge anders machen. Ich wollte weg von der Anpassung an die ​Gesellschaft und diese innere Wahrheit ausleben. Und das Werkzeug der ​Hypnose ist eines, das heutzutage noch sehr unterschätzt wird. Schade ​eigentlich.


Mit Hypnose wird das Wort Suggestion in Verbindung gebracht, was nichts ​anderes bedeutet, als das wir Menschen sehr beeinflussbar sind. Mit jeder ​umgesetzten Suggestion entsteht eine Trance. Die Frage ist, wer gab uns diese ​Suggestion? Für wen vertreten wir diese? Wenn wir in unsere Kraft wollen, ​müssen wir anfangen, Dinge, Gedanken und Gefühle zu hinterfragen.


Hypnose bedeutet für mich: sich die Erlaubnis zu geben, zu fühlen, den Weg in ​die eigene Mitte zu gehen, den Zugang zur eigenen Intuition (Schmetterling) ​freizusetzen. Angenommene Dinge, die einem (z.B. in der Kindheit oder von ​der Gesellschaft) vorgegeben wurden, ob bewusst oder unbewusst. Dass man ​als Frau „nur glücklich werden kann, wenn…“ oder dass man als Mann „der ​Versorger sein muss…“. Stecken dahinter bewusste Entscheidungen oder ​vielleicht Glaubenssätze? Konditionierungen? Ängste? Prägungen? Werte aus ​meinem Umfeld?


Auch die Hypnose an sich habe ich versucht, von einer anderen Seite zu ​betrachten. Von meiner Seite. Aber was hat mich das gelehrt?


  • Das ich totales Vertrauen in mich selbst habe, denn es ist immer da.
  • Das ich meinem Gegenüber vertraue. Es ist alles richtig, auch das, was wir ​als vermeintlich falsch wahrnehmen.
  • Das ich alle Sicherheit, die ich benötige, in mir selbst trage, auch die ​Sicherheit zu wissen, wer ich wirklich bin.
  • Das ich Liebe erfahre. Ich darf sie erfahren. Ich soll sie erfahren. Eigentlich ​ist das ganz natürlich und liegt in uns. Sie muss nur wieder freigelegt ​werden.


Die Seele definiere ich für mich als das Selbst (der Schmetterling): Das Selbst ​ist die Ressource meines Seins. Es ist vollkommen und besitzt eine unendliche ​Weisheit. Im Gegensatz dazu definiere ich das Ich als den Verstand (die ​Raupe), der viel übernehmen musste und den Weg für eine gewisse Zeit ​bestimmte. Doch so unterliegen wir schnell Glaubenssätzen und ​Konditionierungen, die jedoch unsere Erfahrungen erst ermöglichen. Dadurch ​haben wir aber vergessen, wer wir wirklich sind: nicht nur ein Mensch.


Ich bin weitaus mehr als das, was man mir beibrachte und ich glaubte.

Ein Schmetterling.


Also ist die Frage: Was glaubst du, wer du bist? Es geht nicht darum, zu ​erkennen, wer du bist, sondern vielmehr darum, was du alles nicht bist! Die ​Essenz ist der Schmetterling. Darf er in die Führung gehen, werden wir zu uns ​selbst.


Und das bringt mich zu meinem Ansatz: „Anders als gelernt!“

Watercolor Leaf Background
woman gives freedom to some butterflies enclosed in a glass vase

"Der Perspektivenwechsel lässt dich erkennen,

schon immer frei gewesen zu sein"


"Mein Weg ist es, einen anderen Weg zu gehen und somit in eine neue Zukunft


Apollo Butterfly or Parnassius Apollo or Apollo Mountain Apollo, Vintage Illustration.
Gold Circle Border

Fragen und Antworten

zu meiner Person


Warum bist du Coach geworden und keine Therapeutin?

Weil das am besten zu mir passt. Ein Mentor gibt einen Weg vor. Ein Coach ​lässt sein Gegenüber selbst auf die Lösung kommen. Ein Therapeut arbeitet, ​wenn das Ungleichgewicht schon in eine psychische Störung übergeht.


Aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich, dass es ein Schmetterling ist, der die ​Raupe in die Veränderung führt. Raupen, die andere Menschen führen wollen, ​verhindern schnell diese Transformation. Eine Raupe muss die Transformation ​zum Schmetterling aus eigener Kraft schaffen, sonst wird der Schmetterling ​nicht fähig sein zu fliegen. Und genauso wichtig ist es, dass die Raupe ihre ​Entwicklungsstufen durchläuft, und da braucht es auch therapeutische ​Unterstützung.


Ich begleite Menschen, die sich verändern und nicht warten wollen, bis das ​Ungleichgewicht da ist. Es geht um Persönlichkeitsentwicklung und ​Selbstfindung.


„Mein Herz möchte keinen Titel und keine Anerkennung, es möchte ​authentisch sein dürfen.“

Moth or Protoparce Celeus Catterpillar Insect Vintage Illustration

Hast du selber auch Probleme?

Das werde ich recht häufig gefragt. Und ja, natürlich gibt es auch in meinem ​Leben Herausforderungen! Doch ich erkannte, dass Herausforderungen ​überwunden werden wollen, dass ich diese selbst kreiere, um an ihnen zu ​wachsen. Es ist ein spielerischer Umgang damit entstanden.

Moth or Protoparce Celeus Catterpillar Insect Vintage Illustration

Bist du eher Kopf- oder Bauchmensch?

Keines von beiden. Kopf ist Bauch. Ein schlechtes Bauchgefühl kann mit einem ​vermeidbaren Verhalten verwechselt werden. Die reine Intuition ist kein ​Gefühl mehr, sondern Informationen, die uns fehlen. Der Schmetterling ​kommuniziert über die Intuition mit uns und schlägt uns oft einen anderen ​Weg vor. Er weiß, was jetzt gebraucht wird, um sich näher zu kommen und was ​neu bewertet werden muss, um ihn wirklich leben zu können. Er unterliegt ​nicht mehr Raum und Zeit und seine Perspektive erlaubt eine weitaus größere ​Sicht. Er ist dein größter Fan und immer an dir interessiert.


Aus dieser Perspektive gibt er der Raupe Anleitungen für weiteres Wachstum. ​Doch durch unseren freien Willen dürfen und können wir unsere Intuition ​auch ignorieren.


Ich habe früher meiner Intuition nicht vertraut und es resultierte in einer ​Depression. Das war mein Weg, bis ich umdrehte und begann zu vertrauen ​und mich führen zu lassen.


Als Raupe dürfen wir keine Prozesse überspringen, sonst werden wir immer ​wieder zurückgeworfen.

Watercolor Leaf Background
Moth or Protoparce Celeus Catterpillar Insect Vintage Illustration

Hattest du selber schon eine Krise?

Ja, und anfangs war ich versucht, alles dafür zu tun, um diese ​schnellstmöglich hinter mir zu lassen, um wieder funktionieren zu können. ​Darauf folgte dann die zweite Krise. Diesmal erlaubte ich mir, dass sie da sein ​darf und nahm sie an. Sie zeigte mir, warum ich wieder in die Knie gezwungen ​wurde. Krisen sind etwas wundervolles, nur wollen wir diese meist nicht ​zulassen. Erst dadurch kann sich etwas nachhaltig verändern.

Chrysalis Vintage Illustration
Gold Circle Border

Mein Ansatz ist ​anders als gelernt!

Ich wollte immer frei sein



Die Raupe spinnt sich einen schützenden Kokon, der ihr vorübergehend ​während dieser tiefgreifenden Transformation Schutz und Halt bietet. Hier ​kann sicher hinterfragt werden. Doch sie ist nicht alleine in diesem Zustand, ​sie wird von etwas Höherem angeleitet, das ihr vielleicht noch fremd ist. Doch ​der Kontakt, die bewusste Führung, ermöglicht Vertrauen zu finden, um sich ​tiefer darauf einzulassen. Im Kokon wird es eng und heiß, da die Form einfach ​nicht mehr zu unseren gelebten Überzeugungen passt.


"Im lernen war ich nie gut! Gelernt habe ich viel, doch wie man glücklich wird, brachte mir die mein Schmetterling bei!"


Watercolor Peach Leaf Background

Das du jetzt hier bist, freut mich sehr.

Mir ist es wichtig, dass du weißt, dass ich andere Ansätze vertrete, als gelernt! ​Das liegt an meinen persönlichen Erfahrungen.


Mein Fazit gleich zu Beginn:

  • Nur du kannst dir die Erlaubnis geben in dein Wachstum zu gehen.
  • Der Schmetterling weißt alles über dich, lass ihn ihn die Führung gehen.
  • Das, was wir vermeiden wollen, wo wir nicht hinschauen wollen und woran ​wir festhalten, wird sichtbar. Um zu erkennen, zu verarbeiten, zu ​akzeptieren um dies zu transformieren, um weiter zu wachsen
  • Egal, in welcher Entwicklungsphase zu steckst, sie ist wichtig und von ​großer Bedeutung.


Doch wer glaubst du zu sein? Wo stehst du gerade?


  • Was machst du gerne und was erfüllt dich wirklich?
  • Was machst du beruflich und bist du glücklich in dem was du tust?
  • Was möchtest du erreichen und von wem kommt das Ziel, dass du ​verfolgst?
  • Für was brennst du, wenn du keine Angst hättest?
  • Was hält dich noch davon ab, nach deinen Träumen zu greifen?
  • Was sind deine Stärken?
  • Wo liegen deine Schwächen und wer sagt, dass dies Schwächen sind?
  • Welche Charaktereigenschaften hast du wirklich? Sind das deine ​Eigenschaften oder möchte deine Umwelt, dass du sie hast?
  • Verhältst du dich, wie du bist, oder passt du dich unbewusst an? Und wenn ​ja, warum?
  • Wer bist du, wenn keiner da ist und du niemand sein musst?


Diese Fragen kannst du sicherlich (nicht) mit Leichtigkeit beantworten!

Antwortet die Raupe oder deine wahre Essenz?


Mein Ansatz lautet: Nicht in eine Hypnose hinein, sondern aus ihr heraus!

Unbewusste Gedanken und Gefühle hypnotisieren uns. Folgen wir diesen ​blind, stecken wir bereits in einer Hypnose. Selbsthypnose, eine Art alltägliche ​Dauerschleife.


Um neue Erfahrungen sammeln zu können, müssen wir auf ungewohntes ​Terrain. Trauen wir uns dies nicht zu, aktivieren wir lieber unsere gewohnten ​Verhaltensmuster, weil sie uns bekannt sind. Wir erschaffen unsere eigene ​Realität und diese beruht auf unserem Innenleben, das was wir erfahren und ​als real halten.


Wir können Grenzen sprengen, indem wir uns bewusst machen, dass sie ​aufgrund unserer Gedanken und Gefühle entstanden sind. Wenn wir uns ​verändern wollen, müssen wir manche Dinge verlernen, aufgeben oder ​hinterfragen. Aber wie geht das?

Kann ein anderer Weg wirklich der Richtige sein, wenn es sich völlig anders ​oder gar falsch anfühlt? Ja, es geht um das Gefühl in uns.

Das Schöne hierbei ist: Gefühle kann man verändern!

Die Krux dahinter ist: Sie wollen gefühlt werden!


Ich arbeite komplett frei und ohne Skript. Jegliche Art von Leitfaden würde ​deine Möglichkeiten nur eingrenzen. Dies ermöglicht es mir, dich in jeder Lage ​zu erfassen und dich zu begleiten, in deiner persönlichen Entwicklung. Ich ​verlasse mich auf deinen Schmetterling, da er diesen Prozess begleiten wird.


Ich führe dich in den bewussten hypnotischen Zustand und mache dich damit ​erst einmal vertraut. Du wirst feststellen, dass du diesen Zustand kennst. Mein ​Anspruch ist es, so wenig wie möglich zu suggerieren. Ich weiß nicht, welche ​Erfahrungen dein Leben beeinflussen, denn nur du alleine besitzt deine eigene ​Wahrheit. Ich möchte dir die Chance geben, dich dieser Wahrheit zu stellen, ​dir selbst wieder zu vertrauen, den Impulsen des Schmetterlings zu folgen auf ​Augenhöhe mit dir selbst zu kommen.


Während unserer gemeinsamen Zeit wechsle ich in die ​Schmetterlingsperspektive. Das bedeutet, ich bin ruhend und stärkend an ​deiner Seite. Du wirst in dieser transformativen Zeit immer deine ​Selbstbestimmtheit leben.


Welcher Weg wird deiner sein?

Nimmst du Umwege?

Änderst du auch mal deine Richtung?


Meiner Meinung nach ist der richtige Weg der Leichte. Doch manchmal muss ​man auch Umwege gehen, sonst würdest du diese Zeilen nicht lesen. Doch der ​Umweg, ist der Weg. Und die Raupe muss ihre Entwicklungsstadien ​durchlaufen, vorher kann sie kein Schmetterling werden. Wir können nichts ​überspringen und das ist auch gut so.


Ich weiß ganz und gar nichts über dein Leben, das kennst nur du! Was ich ​jedoch weiß, ist, dass ich da sein, dir zuhören und dich unterstützen werde. ​Wie der Schmetterling, der die Raupe intuitiv anleitet, um zu sich selbst zu ​werden. Bei mir kannst du loslassen, um wieder in dein Vertrauen zu kommen. ​Ich erlaube dir, in deinen Prozess einzusteigen und werde dich dabei ​begleiten.


Erkennst du, wer du bist, wirst du mir ins Gesicht lächeln und frei sein.




Apollo Butterfly or Parnassius Apollo or Apollo Mountain Apollo, Vintage Illustration.
Gold Circle Border

Fragen zu

meinem Ansatz

"Würdest du dich aus meinen Augen sehen können, würdest du erkennen, wie schön du bist!”

Du sagst, nicht in die Hypnose rein sondern raus?

Frage dich: Wenn du einen Glaubenssatz trägst, bist du dann du selbst oder ​du, plus etwas, das deine Natur unterdrückt?


Hypnose entsteht durch das Umsetzen von Suggestionen. Eine Suggestion ist ​eine geistig-seelische Beeinflussung eines Menschen mit dem Ziel, ihn zu ​einem bestimmten Verhalten zu veranlassen, so unsere heutige Definition. ​Wenn wir darüber nachdenken, wie oft wir schon Suggestionen ausgeliefert ​waren und diese umgesetzt haben, stellt das fast den Normalzustand dar. ​Eltern sind oft die besten Hypnotiseure! Durch Suggestionen werden wir nicht ​unbedingt bewusster, sondern eher unbewusster und leben unser Leben nach ​veralteten Mustern und Glaubenssätzen. Sicher können wir so existieren, aber ​nie wirklich frei denken und leben. Der Schmetterling ist meiner Meinung nach ​der Teil von uns, der nicht manipulierbar und veränderbar ist. Diesen Teil ​kennenzulernen und sein Leben danach auszurichten, ist wie aus einer Trance ​auszusteigen.

Moth or Protoparce Celeus Catterpillar Insect Vintage Illustration

Was sind deine Schwerpunkte?

  • Selbstwert steigern
  • Kräftigung des Körpers
  • Weiterentwicklung in Beruf und der eigenen Ziele
  • Entspannung und Erholung vom stressigen Alltag
  • Einen Sinn im Leben finden
  • Sich selbst begegnen
  • sich und seine Bedürfnisse mehr fühlen und äußern
  • Bewusstsein schaffen
  • Steigerung des Wohlbefindens
  • ressourcenorientiertes Arbeiten
  • Verbesserung der Stimmungslage
  • mehr Lebensqualität
  • Partnerschafts-/Eheberatung
  • Familienberatung
  • Generationenkonflikte
  • Schicksalsschläge
  • Probleme am Arbeitsplatz
  • Trennung und Scheidung
  • erste Liebe
  • Gesundheitsvorsorge
Moth or Protoparce Celeus Catterpillar Insect Vintage Illustration

Mit welchen Methoden oder Ansätzen arbeitest du?

Ich habe Verfahren, Methoden und Ansätze gelernt. Doch braucht es dafür ​bestimmte Überzeugungen, die nicht zu mir und auch nicht unbedingt auf ​mein Gegenüber passen. Ich möchte nicht an Jemandem ausprobieren. Ich ​arbeite deshalb ohne Skript, komplett frei, damit auch unerwartete Dinge ​geschehen können. Ich möchte frei in meiner Arbeit sein und mich nicht von ​Methoden limitieren lassen. Dafür sind wir alle zu individuell.

Watercolor Leaf Background
Moth or Protoparce Celeus Catterpillar Insect Vintage Illustration

Möchtest du anderen Menschen helfen?

Das würde die Sache schon verkomplizieren. Ich reiche lediglich anderen ​Menschen meine Hand. Und es darf das Geschehen, was gerade dran ist. Es ​geht um die wahre Verbindung zwischen Menschen, die oftmals unterschätzt ​wird. Jemandem helfen zu wollen, wäre vermutlich mein eigenes Thema. Ich ​vertraue meinem Gegenüber, eigenständig die Lösungen zu finden. Den wenn ​wir ein Problem identifizieren, ist da zeitgleich ein Lösung versteckt.

Gold Circle Border
Apollo Butterfly or Parnassius Apollo or Apollo Mountain Apollo, Vintage Illustration.

Gefühle und Gedanken

Das Unterbewusstsein

ist immer da!

"Die Raupe fühlt etwas muss zu Ende gehen, damit etwas neues entstehen kann"

Die Raupe zersetzt sich bis auf nur zwei Zellen, sie geht zu ihrem Ursprung ​zurück. Sie ist bereit etwas Altes sterben zu lassen, um in sich etwas Neuem ​Raum zu geben. Reines Bewusstsein durchdringt den Kokon und begleitet den ​Prozess, als würde ein neuer Bauplan aktiviert werden. Ansätze von Flügeln, ​neuen Farben und Informationen fluten den Kokon. Erst wenn neue ​Informationen uns erreichen, mit dem Gefühl von Sicherheit durch eine wahre ​Verbindung, können wir altes belastendes aufgeben und sterben lassen. Neue ​pure Energie bahnt sich einen Weg.

Watercolor Peach Leaf Background

Ein Gefühl zu fühlen entlastet, ein Gefühl zu deckeln macht unbewusst und ​belastet den Geist. Durch Gedanken und Gefühle sind wir unbewusst ​geworden!!!


Gedanken sind die Verarbeitung deiner unbewussten Gefühle.


Gedanken erzeugen Empfindungen und diese bestätigen sich wieder. Und das ​immer in Wechselwirkung…

So arbeitet das Unterbewusstsein mit dem Wachbewusstsein zusammen. ​Somit kommt jeder Impuls und jede Entscheidung von unserem ​Unterbewusstsein. Gedanken sind im Geist und Gefühle im Körper! Das eine ​geht also nicht ohne das andere.


Nicht zu Denken. Dieser Zustand ist uns fremd, denn allein die Vorstellung ist ​bereits wieder ein Gedanke und erzeugt ein Bild im Geist. Wir sind am Tag bis ​zu 70.000 Gedanken ausgeliefert. Diese führen, ob bewusst oder unbewusst, ​ein Eigenleben. So erschaffen wir unsere Realität jeden Tag aufs Neue.


Der Prozess des Denkens wird uns im Leben begleiten. Positiv als auch ​negativ. Positiv denken ist deutlich angenehmer und zeigt uns an, dass wir im ​Fluss des Lebens, also nicht im Widerstand, sind. Trotzdem gibt es aber auch ​die rosarote Brille!


Negative Gefühle sind “nur” der Spiegel von negativen Gedanken. Hier besteht ​also eine Co-Abhängigkeit. Wenn deine Gefühle hoffnungsvoll sind, sind es ​deine Gedanken auch. Spüre diese Gefühle, damit sich das Denken anpassen ​kann.


Deine wahre Natur hat keine Angst, Sorgen oder Zweifel. Angst haben deine ​Glaubenssätze, Werte, Prägungen, Konditionierungen und negative Gefühle, ​weil du sie auflösen kannst. Du wirst in der Lage sein freie Entscheidungen zu ​treffen. Selbstbestimmt. Bewusst. Authentisch.

Eine neue Wahrnehmung ist eine neue Chance.


Wenn wir ein negatives Gefühl auflösen, dann beenden wir die Co-​Abhängigkeit, weil der Gedanke nicht mehr gedacht werden muss. Wir ​verändern den Fokus und lenken unsere Energie um. Das Gefühl mit seinen ​abhängigen Gedanken verkümmert. Nach dem Auflösen, erkennen wir die ​Illusion, die wir als unsere Wahrheit verinnerlicht hatten.


Illusionen sind veränderbar und sogar auflösbar.


Die Wirklichkeit, die reine Wahrnehmung, die Seele hingegen, sind einfach: ​SEIN. Sie vertraut und neue Impulse, können umgesetzt werden, was früher ​nicht möglich war.


Kennst du die Lösung nicht, kennst du das Problem das du lösen kannst.

Gold Circle Border
Moth or Protoparce Celeus Catterpillar Insect Vintage Illustration

Fragen zum

Unterbewusstsein




Liegen im Unterbewusstsein die Lösungen für meine ​Probleme?



"Bewusst zu sein ist der Zustand der Klarheit und Wachheit. Ohne Unterbewusstsein"

Nein, da liegen die Probleme!

Das Bewusstsein wird aufgeteilt in 5% Wachbewusstsein und 95% ​Unterbewusstsein.

100% Bewusstsein bezieht sich nur auf unseren konditionierten Geist.

Wenn wir im Alltag auf 5% zugreifen können, sind wir nicht voll orientiert, wach ​und klar. Das Unterbewusstsein ist nicht weg, es ist im Wachzustand integriert. ​Gedanken, Gefühle, Handlungen und Empfindungen werden meist vom ​Unbewussten gelenkt.


Stell es dir so vor: 70.000 Gedanken werden pro Tag gedacht. Alle 70.000 ​können wir nicht erfassen, sondern nur einen Teil derer und das ist das ​Wachbewusstsein. Bewusstsein, wie wir es heute definieren, ist unser ​Verstand, der Geist, unser Ich. Es ist ein geschlossenes System, das autark ​funktioniert.


Um Probleme zu lösen, braucht man nicht im Unterbewusstsein zu suchen. Es ​braucht eine Instanz, die über diesem System steht. Deine Seele! Diese ist voll ​orientiert, wach und klar.


Darf die Seele in Führung gehen, kommen ganz andere Lösungsansätze, die im ​Unterbewusstsein nicht zu finden sind. Das was wir suchen ist die Seele. Unser ​Geist ist es, der Ruhe und Frieden sucht. In der Seele findet er genau das, wenn ​diese Verbindung gelebt werden kann.

Moth or Protoparce Celeus Catterpillar Insect Vintage Illustration

Ist die Seele im Unterbewusstsein?

Die Seele existiert überall, wir brauchen die geistige Offenheit, sie in unser ​System zu lassen. Wir finden oft nicht die Lösung für Konflikte und Probleme, ​da wir diese mit dem Geist lösen wollen. Stell dir vor die Seele existiert über ​dem Geist und hat einen viel größeren Überblick. Holen wir die Seele zurück, ​erhalten wir eine reine Wahrnehmung und Vertrauen im Inneren.

Moth or Protoparce Celeus Catterpillar Insect Vintage Illustration
Watercolor Leaf Background

Ist das Unterbewusstsein für jeden gleich?

Das Unterbewusstsein ist wie die Festplatte eines Computers. Alles, was uns ​persönlich widerfahren ist (eigener Geist) und was dem Kollektiv widerfahren ​ist (kollektiver Geist), liegt dort. Es geht darum, sich mehr mit der Seele zu ​verbinden und weniger mit dem Unterbewusstsein. Denn das erzählt lediglich ​deine Vergangenheit, die es teilweise willkürlich verknüpft hat.


Wir werden an diesem Ort keine Lösung finden, nur unsere Konditionierung.

Die Seele verfügt über ein ganz anderes Wissen als unser Geist.

Apollo Butterfly or Parnassius Apollo or Apollo Mountain Apollo, Vintage Illustration.
Gold Circle Border

Hypnose vs.

bewusste Hypnose

nicht rein, sondern raus

"Der Kokon schützt die Raupe bis sie zum Schmetterling erwacht. Diese Entwicklung passiert tief im Inneren”

Da geht etwas auf, Helligkeit durchdringt den Kokon, eine neue Umgebung ​wird sichtbar, nein eine neue Perspektive. Der Schmetterling ist geboren und ​die Raupe weiß nun, was sie ist, warum sie ist und alles ergibt einen Sinn. Die ​neue Sichtweise erscheint nicht mal neu oder fremd, ganz im Gegenteil, es ​fühlt sich natürlich, leicht und frei an. Das Fliegen hat er nicht erlernt, durch ​die Intuition ist es ganz leicht diesen Impulsen zu vertrauen. Freiheit!

Watercolor Peach Leaf Background

Ein Schnippen mit Daumen- und Mittelfinger, das Wort Schlaf wird von dem ​Hypnotiseur laut ausgesprochen, der Kopf eines Menschen sinkt tief auf die ​Brust und die Augen fallen zu. Das ist eine häufige Methode in der ​Showhypnose um Menschen zu hypnotisieren. Dieses Bild herrscht in den ​meisten Köpfen vor, wenn sie Hypnose hören. Man verliert die Kontrolle und ​kann wie eine Marionette manipuliert werden, ohne das man selber ​irgendeinen Einfluss darauf hat.

Aber aufgepasst, das Gegenteil entspricht der Wahrheit.

Gerade in einer bewussten Hypnose sind wir nicht von außen gelenkt. Hier ​sind wir in der Lage nach innen zu schauen, ohne zu werten oder bewertet zu ​werden. Wir sind in unserem Inneren.


Viele Hypnotiseure arbeiten mit dem Werkzeug der Suggestion, um zu helfen ​oder auch anleiten zu können. Suggerieren bedeutet: Ich sage dir, denke an ​einen lila Elefant. Und siehe da, der Elefant erscheint in deinem Geist. Ich habe ​deine Gedanken also gelenkt und beeinflusst.


Mit meinem Ansatz möchte ich genau das NICHT! Ich möchte dass du auf ​deine Stimme im Inneren hörst und dich von ihr leiten lässt. Denn nur sie weiß, ​was richtig für dich ist.


Stell dir eine bewusste Hypnose wie eine Art der Meditation vor, in der ich mit ​dabei bin, um dir den Raum zu geben, mit dir selbst in Verbindung treten zu ​können. Alles was sich zeigt, bist du. Die Lösung also, kommt aus deinem ​Innersten, von deiner Seele (Mitte).


Wenn gute oder auch herausfordernde Empfindungen auftauchen, dann sind ​sie wichtig und richtig, weil sie der Teil sind, der uns nicht in die Mitte kommen ​lässt. Daraus erschließen sich deine individuellen Lösungsansätze mit denen ​wir arbeiten, damit du wieder mehr in deine wahre Mitte gelangst. Negative ​Gefühle werden neutralisiert, dadurch werden wir klarer und ruhiger.

Nimm wahr, was dich wirklich beeinflusst, nimm wahr welche Gefühle und ​Gedanken dich im Alltag leiten und lenken. Nimm wahr, dass du nun in der ​bewussten Hypnose bist. Beobachte was auftaucht, dann kannst du erkennen, ​was dich beeinflusst. Komme aus der Trance heraus und werde zum objektiven ​Entscheider. Entscheide nicht aus der Vergangenheit heraus, sondern aus dem ​Hier und Jetzt, da wo der Schmetterling existiert.

Wenn du weißt, wer du wirklich bist, kann es im Außen noch so stürmisch sein, ​in deinem Inneren hast du den Halt, die Sicherheit und die Ruhe, dich davon ​nicht mehr beeinflussen zu lassen. Du bist wieder eine Einheit mit deiner ​Seele. Du wirst vom Getrennten zum Ganzen, von unbewusst zu bewusst. Du ​kommst aus der Trance und hier endet die Hypnose.

Gold Circle Border
Apollo Butterfly or Parnassius Apollo or Apollo Mountain Apollo, Vintage Illustration.

Fragen zum Thema

bewusste Hypnose



Warum ähnelt eine bewusste Hypnose einer Meditation?

"Sich seiner Seele bewusst zu sein, bedeutet erwacht zu sein aus einem Traum"

Grundsätzlich sind Meditation und Hypnose sehr ähnlich!

In einer Meditation geht es um Leere, Stille und Einheit. Doch manchmal kann ​eine Meditation zur Qual werden. Gedanken tauchen auf, obwohl sie nicht da ​sein sollen. Unruhe und Nervosität können sich ebenfalls zeigen. Genau da ​setze ich an. Was lässt dich nicht in die Ruhe kommen?


Anstatt es wegzuschieben, darf es da sein. Wir schauen, was dich nicht in die ​Ruhe kommen lässt! Meist sind dies ungelöste Emotionen. Das Erspüren ​dieser Emotionen führt zum erlösen dieser und deren Konflikte, die sich damit ​verbunden haben. Darunter liegen deine Ressourcen und wollen gelebt ​werden.

Moth or Protoparce Celeus Catterpillar Insect Vintage Illustration

Was hälst du von geführten Meditationen?

Eine geführte Meditation ist wie eine Hypnose mit Suggestionen. Stell es dir so ​vor: Du trägst einen Glaubenssatz in dir wie 'Ich fühle mich nicht gut genug'.


Eine Meditation oder Hypnose mit den Suggestionen “Du bist gut genug” sind ​schwer umzusetzen, da wir auf der Verstandesebene bleiben. Worum es ​wirklich geht, ist, das Gefühl zu diesem Glaubenssatz zu erlösen. Andernfalls ​tragen wir zwar geistig die positive Suggestion wie “Ich fühle mich jetzt gut ​genug”, doch der Glaubenssatz bleibt bestehen, da das Gefühl eine andere ​Wahrheit spricht. Es sollte eher darum gehen, diesen Glaubenssatz komplett ​aufzulösen, dann muss dieser gar nicht getragen werden.

Moth or Protoparce Celeus Catterpillar Insect Vintage Illustration

Bewusst in einer Hypnose sein?

Es geht darum, ein Bewusstsein für Hypnose zu schaffen. Den meisten ​Menschen ist dieser Zustand bekannt. Eine leichte Trance taucht regelmäßig ​im Alltag auf, doch merken wir das gar nicht. Kennst du die Momente, in denen ​du Auto fährst und augenscheinlich klar bist, tatsächlich aber in deinen ​Gedanken verloren?


Vielleicht wunderst du dich, wie schnell die Zeit verflogen ist. Das ist Trance. ​Der Autopilot übernimmt jetzt und fährt dich sicher zum Ziel. Durch die ​Routine im Alltag geht regelmäßig der Autopilot ans Steuer.


Lass deine Seele zurück ans Steuer.

Watercolor Leaf Background
Chrysalis Vintage Illustration
Gold Circle Border

Ausbildung

aber bitte von dir Selbst höchstpersönlich

"Der erste Flug als Schmetterling braucht weiteres vertrauen in die eigenen Fähigkeiten!"

Der Schmetterling war schon immer in der Raupe angelegt, doch er war nicht ​immer leicht durch das Raupendasein und dessen Wahrheit zu erfassen. ​Ohne die Entwicklungsstadien der Raupe wäre er auch nie ein Schmetterling ​geworden. Erst das Hinterfragen, Loslassen, Sterbenlassen von Erlerntem ​und Übernommenem und der Mut, in diesen Prozess einzusteigen, ließ ihn ​zum Schmetterling werden.

Watercolor Peach Leaf Background

Erlernt, übernommen und umgesetzt haben wir viel von unseren Idolen und ​unserem nahen Umfeld, wir sind bereits gut ausgebildet. Doch es gibt noch ​was, das kann man sich nicht mal vorstellen. Etwas, was nicht erlernt und von ​anderen übernommen werden kann, da du es nur selbst erfahren kannst.


Wer bist du, wenn du nicht auf Erlerntes oder Übernommenes zurückgreifen ​darfst? Ein leeres Gefäß und du darfst bestimmen, mit was du es füllen ​möchtest.


Es geht um eine Persönlickeits-ENTwicklung, das Lösen von kollektiven ​Glaubensmustern, Konditionierungen und Werten, die der Zeit nicht mehr ​entsprechen. Lerne wieder zu verlernen. Die Fähigkeit frei denken zu können ​ist ein Privileg in der heutigen Zeit. Öffne dich für dich selbst und lasse alles ​los, was dich nicht frei sein lässt.


Dein Selbst wird in die Führung gehen und meist anders, als du es bisher ​gewohnt warst. Um neue Erfahrungen und Sichtweisen zu erlangen, müssen ​wir anders fühlen, denken und handeln. Wäre da nicht eine Unsicherheit, wie ​eine Macht in uns, die diese Entwicklung verhindern möchte. Es sind deine ​alten Gewohnheiten und Prägungen, sowie Gefühle und Gedanken, die dich in ​diesem Zustand halten wollen.


Warum? Weil es Angst macht, sein Leben zu verändern. Es macht Einen nicht ​stark, sondern erstmal schwach und verletzlich. Doch genau in diesen ​Momenten, wenn wir nicht stark sein müssen, aufgeben und zweifeln, nicht ​mehr kontrollieren, hat man die Möglichkeit sein Leben zu verändern.


Nichts in der äußeren Welt wird dich glücklich machen können. Nur die ​Verbindung mit dir selbst wird dich frei werden lassen. Das Selbst bist du in ​Vollkommenheit. Du darfst wieder an diese Stelle treten und dich verkörpern.


In dieser Ausbildung werde ich dich begleiten und unterstützen. Aber anders ​als du vielleicht denkst, erlaube ich dir, so sein zu dürfen, wie du dich gerade ​fühlst und empfindest. Ich werde dir keinen Weg aufzeigen, dich nicht heilen ​oder verändern. Wer in die Führung gehen darf, ist dein Selbst ​(Schmetterling), denn dieses kennt dich am allerbesten.


Erlerne, dir selbst wieder zu vertrauen. Das geht nur wenn du diesen Teil ​kennengelernt hast. Dann werden große Ressourcen von ganz alleine ​wahrnehmbar und können gelebt werden. Ruhe, Freiheit, Zuversicht, ​Glücklichsein, Einssein, das alles bist du!


Möchtest du dich von dir selbst höchstpersönlich ausbilden lassen, von ​deiner wahren Natur?


Dann beantworte bitte folgende Fragen:


  • möchtest du dich wirklich verändern?
  • bist du bereit durch Höhen und Tiefen zu gehen?
  • bist du bereit, die Opferrolle aufzugeben?
  • bist du bereit in die Eigenverantwortung zu gehen?
  • bist du bereit zu fühlen?
  • bist du bereit, dein bis jetzt gelebtes Leben in Frage zu stellen?
  • bist du bereit, dich von deinem Selbst führen zu lassen?
  • bist du bereit loszulassen?


Kannst du alle Fragen mit ja beantworten?


Dann melde dich gerne bei mir an. Die nächste Selbstausbildung startet

im Juli 2025.

Watercolor Leaf Background
freedom and fantasy concepts for a group of prisoners butterflies in a vase

"Außerhalb der Überzeugungen, liegt die ​Unendlichkeit!"

Gold Circle Border
Apollo Butterfly or Parnassius Apollo or Apollo Mountain Apollo, Vintage Illustration.

Fragen zur

Selbstausbildung

Was ist das Selbst?

Das Selbst, die Seele, der Schmetterling, ist nicht definierbar über den Geist. ​Das liegt daran, dass es komplett frei ist. Der Schmetterling ist nicht an Raum ​und Zeit gebunden, er trägt keine Glaubenssätze oder Prägungen. Jede ​Vorstellung der Seele erzeugt ein Bild in deinem Geist und verhindert eher das ​du sie findest. Sich mit ihr zu vereinen, lässt uns die Welt aus anderen Augen ​sehen. Wenn unser Geist aufgibt, still wird und nicht mehr durch Gedanken ​und Gefühle kontrolliert wird, öffnet sich eine Tür. Jetzt sind wir auf ​Augenhöhe mit unsere Seele. Die Erkenntnis, des Selbsts!




"Ichbewusstsein ist sich über das Ich bewusst zu sein.Selbstbewusstsein, ist sich dem Selbst bewusst zu sein!"

Moth or Protoparce Celeus Catterpillar Insect Vintage Illustration

Was genau ist dann das Ich?

Du bist dir sicherlich über dein Ich bewusst, auch Ichbewusstsein genannt. ​Das Selbst, oder die Seele, werden in der heutigen Definition mit dem Ich ​gleichgesetzt, was in meinen Augen falsch ist. Selbstbewusstsein ist somit ​auch anders als heutzutage definiert. Selbst-bewusst-sein. Wenn jemand ​Probleme hat, dann immer nur das Ich. Wenn jemand Fragen hat, dann immer ​das Ich. Wenn jemand unzufrieden ist, dann immer das Ich. Das Ich ist ein ​recht unwissender Teil von uns. Was ihm fehlt sind neue Informationen.


Jeder Mensch bekommt ein Ich anerzogen, damit er auf dieser Ebene zurecht ​kommt. Wir sehen als Individuen die Welt subjektiv. Wir besitzen alle ​unterschiedliche Eigenschaften, Wünsche und Bedürfnisse. Zu uns gehört die ​Wahrnehmung, der Geist und unser Körper. Ohne Zeit und Raum wäre diese ​Erfahrung nicht möglich. Wir werden mit bestimmten Herausforderungen im ​Leben konfrontiert, somit erfahren wir mehr von uns. Mehr über das, was wir ​vertreten in diesem Moment.


Doch wir sind mehr als man uns beibrachte. Wir sind mehr als unser Geist ​kreieren kann. Wir sind mehr als unsere geistigen Verknüpfungen.


Werde Selbstbewusst, bewusst über das Selbst.

Moth or Protoparce Celeus Catterpillar Insect Vintage Illustration

Was passiert, wenn das Selbst führen darf?

Das Ich will immer Stabilität und Sicherheit. Das erhalten wir durch ​Gewohnheiten und einschätzbare Situationen. Das Ich, das auch Ego genannt ​wird, will nicht, dass du fühlst oder Dinge in Frage stellst, da seine Wahrheit ​gefährdet ist. Das Ego vermeidet Konflikte.


Geht das Selbst in Führung, zeigt es dir die Konflikte, damit sie aufgelöst ​werden können. Diese entsprechen nicht deiner wahren Natur.


Der Kontakt mit sich selbst ist sehr wohltuend, liebevoll und heilsam. Der Teil, ​der das nicht kennt ist das Ego. Alles was es nicht kennt, kann uns Angst ​machen. Wir haben Angst vor unserer wahren Natur, vor der Größe und ihrer ​Kraft.


Der Schlüssel ist, im Hier und Jetzt eine liebevolle, mitfühlende und stabile ​Verbindung mit mir selbst zu leben.


Watercolor Leaf Background
Gold Circle Border

Die Kraft der Kundalini

Apollo Butterfly or Parnassius Apollo or Apollo Mountain Apollo, Vintage Illustration.

Der Tanz mit dem

Schmetterling

“Die Kundalini bringt Klarheit und Kraft, sowie bedingungslose Liebe und tiefes Verständnis für die Raupe. Bis sie das verkörpern kann, wofür sie da ist!”

Und wie fängt das Leben wirklich an? Zuerst war da ein wundervoller ​Schmetterling, der ein kleines Ei auf einem Blatt ablegte. Dies ist die ​Verbindung, die Trennung die die Raupe antreibt in ihren Prozess ​einzusteigen. Das bedeutet der Schmetterling, existiert bevor wir ihm bewusst ​werden.


Reines Bewusstsein ist pure Energie! Die Kraft des Schmetterlings in der ​Raupe!

Watercolor Peach Leaf Background

Erst die Kundalini-Energie schafft es, aus einer Raupe einen Schmetterling ​hervorzubringen. Diese Kraft trägt eine eigene Intelligenz in sich, anders als ​der gewohnte Überlebensmodus.


Energie geht niemals verloren. Die Frage ist, wie viel davon nutzen wir? ​Kundalini ist pure Lebensenergie, Lebensfreude und Lebenslust!


Die Kundalini-Lehre kommt aus Indien. Übersetzt bedeutet dies ​'zusammengerollte Schlangenkraft'. Wird diese Energie aktiviert, steigt die ​Schlange, die im Becken liegt, entlang der Wirbelsäule nach oben. Ihr Ziel ist ​der Scheitel und die Vereinigung mit dem wahren Selbst.


Tragen wir jedoch Altlasten in uns, kann die Kundalini nicht frei in uns fließen. ​Erlauben wir dieser Kraft, für uns zu arbeiten, löst sie Blockaden und Ängste, ​die mit Selbstwertmangel verbunden sind. Diese Energie unterstützt bei ​Entscheidungs- und Entfaltungsprozessen. Die Kundalini reinigt auf natürliche ​Art und Weise unser Unterbewusstsein, damit diese Kraft in die Verkörperung ​kommt.


Wir leben unsere Wahrheit, Freiheit und Authentizität.


Entwicklungsstadien der Raupe:

Stufe 1: Die Identifizierung und Übernahme von Wissen und Überzeugungen ​der nahen Bezugspersonen erfolgt aufgrund der bis dahin vertretenen ​unbewussten Resonanz. Dabei erlernen wir menschliche Fähigkeiten wie ​Sprechen, Körperbewusstsein und die Wahrnehmung der Umwelt. Um das ​Unbewusste ausdrücken zu können.


Stufe 2: Durch die Unterstützung der Bezugspersonen lernen wir unser ​eigenes Ich zu erschaffen mit seinen Grenzen und Wahrnehmungen. Das ​Ichbewusstsein hat bis zu mit 95% Unterbewusstsein integriert. Dabei machen ​wir die schmerzliche Erfahrung der Trennung und erleben die Aufhebung der ​Verbundenheit mit unserem Umfeld.


Stufe 3: Das Erlernen kollektiver Glaubenssysteme und Weltanschauungen, ​sowie die Betonung von Leistung, Verantwortung, Konkurrenz und Abgrenzung ​von anderen verstärken die Trennung weiter. Die Verbundenheit geht immer ​mehr verloren.


Stufe 4: Traurigkeit, Einsamkeit, Wut und Angst, verbunden mit einer starken ​Sehnsucht nach Verbindung, lassen die Raupe nach etwas suchen. Sie sucht ​nach Sicherheit, Vertrauen und Liebe. Hoffnungslosigkeit, Sinnlosigkeit und ​der Drang nach Rückzug entstehen, da die äußere Welt diese Bedürfnisse nicht ​stillen kann.


Stufe 5: Ein Kokon wird gesponnen. Innenschau beginnt, und ungelöste ​Konflikte und Traumata, mit denen sich die Raupe noch identifiziert, zeigen ​sich auf der Innenseite des Kokons. Diese Bilder dienen als Projektionsfläche ​für die Raupe, um eine Neubewertung vorzunehmen. Tiefe Erkenntnisse ​brechen auf. Heilung und verstehen der Vergangenheit.


Stufe 6: Neue Informationen werden freigegeben, und diese Energie führt zur ​Vollendung des Prozesses. Es entsteht ein bewusster Kontakt mit dem ​Schmetterling, während die Raupe sich ihrem Schicksal ergibt. Durch das ​Gefühl von Liebe, Geborgenheit und Frieden, das die Raupe immer gesucht ​hat, geschieht dies.


Stufe 7: Ausbruch aus dem schützenden Kokon. Bereit sich dem Leben zu ​stellen, bereit sich mit dem Umfeld wieder tief zu verbinden. Die wahre ​Identität kann gelebt werden. Positive Erfahrungen erzeugen ein neues ​Resonanzfeld, das jetzt dem neuen, inneren Selbst entspricht und durch das ​das Ich ins Vertrauen kommt.


Da wir alle individuell sind, ist dieser Prozess ebenfalls individuell. Es ist auch ​kein Leitfaden, da manche Phasen mehr oder weniger durchlaufen werden ​können. Es geht darum, ein bewusster und authentischer Mensch zu werden, ​der tiefe Verbindungen leben kann, durch die Verbindung mit sich Selbst, hier ​auf Erden.


Momentan befinde ich mich in der Ausbildung zum Kundalini Activation ​Practitioner. Ich freue mich ab Oktober 2024 Kundalinisessions anbieten zu ​können!

Um mit der Kundalini zu arbeiten, ist es wichtig, vor der ersten Buchung einen ​Kennenlerntermin zu vereinbaren. Dies ermöglicht mir, deinen individuellen ​Prozess besser einzuschätzen und dich bestmöglich und sicher bei dieser ​Transformation zu begleiten.

Apollo Butterfly or Parnassius Apollo or Apollo Mountain Apollo, Vintage Illustration.
Gold Circle Border

Fragen zur Kundalini




Ist die Kundalini nicht sexuelle Energie?


“Wer die Raupe nicht ehrt , ist den Schmetterling nicht wert.”

Ja, die Kundalini ist sexuelle Energie, die jedoch für den eigenen Prozess ​genutzt werden will. Beim sexuellen Akt wird diese Energie meist nach außen ​abgegeben, während sie beim Kundalini-Prozess frei im Körper fließen darf.

Moth or Protoparce Celeus Catterpillar Insect Vintage Illustration

Hat das nicht was mit Erleuchtung zu tun?

Erleuchtung ist ein großes Wort, aber ja, das Ziel der Kundalini ist es, in die ​Einheit zu kommen und die Dualität zu überwinden. Doch es geht nicht darum, ​nach Erleuchtung zu suchen. Wenn wir unsere Entwicklungsstadien als Raupe ​durchlaufen, wird Erleuchtung eine natürliche Konsequenz sein.

Moth or Protoparce Celeus Catterpillar Insect Vintage Illustration

Wie lange dauert ein solcher Prozess?

Am besten nimmt man erstmal den ganzen Druck aus diesem Prozess. ​Vertraue darauf, dass alles, was du zum Wachsen brauchst, bereits in dir ​vorhanden ist. Die Kundalini arbeitet immer in deinem Tempo, wenn du zu viel ​möchtest, blockiert es eher. Lass das Ziel offen, ohne feste Vorstellungen ​davon. Genieße dein Leben, denn die Lebenslust ist bereits die Kundalini und ​alles andere wird sich fügen.

Watercolor Leaf Background
Moth or Protoparce Celeus Catterpillar Insect Vintage Illustration

Wie bist du auf die Kundalini gekommen?

Ich hatte eine spontane Kundalini-Aktivierung. Für mich war das völliges ​Neuland, da es nur wenige Praktizierende hier in Deutschland gibt. In dieser ​Phase trat mein spiritueller Lehrer in mein Leben, und ich konnte mich auf ​diesen Prozess einlassen. Es braucht jemanden, der diesen Prozess kennt und ​versteht. Dann erwächst der Schmetterling von alleine.

Gold Circle Border

Nahtod und

außerkörperlicheErfahrungen

Apollo Butterfly or Parnassius Apollo or Apollo Mountain Apollo, Vintage Illustration.

Irren ist menschlich

"Die Raupe lässt ihren Kokon zurück und öffnet intuitiv jetzt ihre Flügel"

Die Raupe ist gestorben und kommt so auch nicht mehr zurück, sie steht für ​die Vergangenheit, für altes, das nicht mehr dienlich ist für unsere ​Entwicklung. Die Raupe ist unser Geist, der Verstand. Der Schmetterling ​unsere Seele, reines Bewusstsein. Der Geist wurde sich lediglich über die ​Seele bewusst und verlor dadurch alle Ängste, Sorgen und Bedenken. Der ​Geist ist veränderbar mit allem, was er in sich trägt, und somit auch sterblich. ​Die Seele ist unendlich, friedlich ruhend und liebend.